DAC Larissa

 

Jahrgang: 2018, Grüner Veltliner

2012
86 Falstaff Punkte

2015:
88 Falstaff Punkte

Riede:
Die Riede Frechau, erstmals 1291 als „Frechau“ genannt, ist ähnlich wie die Sandgrube ein durchgehender Lehmboden, welcher sich durch seine wasserspeichernde Wirkung besonders in trockenen Jahren auszeichnet.

Bemerkung:
Dieser Grüne Veltliner wurde nach Zweimaligen ausdünnen mit sensationellen 19,5°KMW geerntet. Die Trauben hatten keine Edelfäule. Die Erntemenge war damit sehr gering. Dieser Wein ist ein würziger Grüner Veltliner mit sehr kräftiger Nase, wobei am Gaumen eine feinfruchtige Veltlinerwürze, zu spüren ist. Fantastisch langer Abgang.

Weinbeschreibung:
Helles Grüngelb. Intensive Frucht- und Blütenaromen, exotische Nuancen, frische Banane. Mittlerer Körper, etwas zerfließend, dezente Süße, runde Säure, bereits antrinkbar, zart blättriger Nachhall.

Trinkzeitpunkt:
Am bestentrinkt man ihn jetzt, in seiner jugendlichen Phase, bzw. innerhalb der nächsten 1 bis 3 Jahre.

Serviertemperatur:
10 – 12 °C

Speisenempfehlung:
Bevorzugter Begleiter zur typisch österreichischen Hausmannskost, von der Brettljause bis zum saftigen Schweinsbraten mit Waldviertler Knödeln, vom Wiener Schnitzel bis zum Backhenderl; ebenso gut geeignet als Partner zahlreicher Fischgerichte

 

Traubensorte: Grüner Veltliner
Qualität: Qualitätswein, trocken
Herkunft: Kremser Frechau
Bodenart Lössboden
Analyse: Alkohol: 13,0 %vol
Säure: 5,1 g/l
Restsüße: 1,0 g/l

 

Comments are closed.